Wm Nigeria Island Nigeria - Island: die Fakten zum Spiel

Fußball-WM: Nigeria gewinnt gegen Island. Nach einer ereignisarmen ersten Hälfte startet Nigerias Offensive durch. Stürmer Ahmed Musa sorgt. Am Juni kommt es in WM Gruppe D zum Duell Island gegen Nigeria. Die Partie findet um Uhr in Wolgograd statt. Vorschau. Mehr. Live-Konferenz · Torjäger · Teamstatistik · Spielerstatistik · Spielplan · Teams. / Beendet. Nigeria. Island. Nigeria. Island. In der Gruppe D treffen bei der WM in Russland am Freitag (14 Uhr/ZDF) Nigeria und Island in Wolgograd aufeinander. Hier sind die Fakten zum Spiel und. Übersicht Nigeria - Island (WM in Russland, Gruppe D).

Wm Nigeria Island

Mehr. Live-Konferenz · Torjäger · Teamstatistik · Spielerstatistik · Spielplan · Teams. / Beendet. Nigeria. Island. Nigeria. Island. Nigeria hat dank zweier Traumtore gegen Island den ersten Sieg bei dieser WM gefeiert. Damit ist vor dem Gruppenfinale alles offen - auch. Nigerias Fussballer melden sich im Kampf um einen Platz in den WM-​Achtelfinals zurück. Die Afrikaner bezwingen den WM-Debütanten aus. Nigerias Fussballer melden sich im Kampf um einen Platz in den WM-​Achtelfinals zurück. Die Afrikaner bezwingen den WM-Debütanten aus. Nigeria hat dank zweier Traumtore gegen Island den ersten Sieg bei dieser WM gefeiert. Damit ist vor dem Gruppenfinale alles offen - auch. Gegen Nigeria konnten die WM-Newcomer aber nicht überzeugen. Nigeria siegte durch einen Doppelpack von Ahmed Musa, Islands. Nachdem Island in der ersten Runde der WM für eine faustdicke Überraschung gesorgt hat, dürfte das Team am Freitag in der. Wm Nigeria Island

Simeon Nwankwo. Reservespieler 5. Sverrir Ingason. Frederik Schram. Liveticker Fazit: Nigeria gewinnt am zweiten Spieltag der Gruppe D mit gegen Island und klettert damit auf den zweiten Platz.

In der schwachen ersten Hälfte ergaben sich leichte Vorteile für die Nordeuropäer, nach dem Seitenwechsel zeigten sich die Super Eagles aber deutlich verbessert.

Begünstigt durch eine fantastische Ballannahme beförderte sich Musa in eine tolle Schussposition und erzielte kurz nach der Pause die Führung.

Auch im weiteren Verlauf des zweiten Abschnitts waren die Afrikaner das offensiv aktivere Team und erzielten nach zwei dicken Chancen den zweiten Treffer: Musa veredelte seinen Sololauf mit seinem zweiten Tor des Tages.

Die Jungs aus dem Nordatlantik gaben sich nicht auf, gehen aber letztendlich als verdienter Verlierer vom Feld. Im letzten Gruppenspiel gegen die starken Kroaten muss nun unbedingt ein Sieg her, um ins Achtelfinale einzuziehen.

Vielen Dank für das Interesse und einen schönen Abend! Iwobi bekommt kurz vor dem Sechzehner noch eine Schussgelegenheit - sein Versuch wird geblockt.

Island gibt sich nicht auf, kommt aber nicht mehr in die entscheidenden Räume. Nigerias Kapitän Mikel hat sich an der Hand verletzt und muss behandelt werden.

Da fehlt die letzte Durchschlagskraft. Island kombiniert sich nochmal gut durch die Abwehrreihe der Super Eagles. Offizielle Nachspielzeit Minuten : 6 Aufgrund der langen Verletzungsunterbrechung und des Videobeweises vor dem Elfmeter gehen sechs Minuten Nachspielzeit sicherlich in Ordnung.

Nach einem starken Auftritt verlässt Etebo den Rasen. Für ihn kommt Iwobi. Einwechslung bei Nigeria: Alex Iwobi. Die letzte Minute läuft.

Auswechslung bei Island: Aron Gunnarsson. Der frisch eingewechselte Ighalo läuft Ingason auf der halblinken Seite davon, legt sich die Pille aber zu weit vor.

Einwechslung bei Nigeria: Odion Ighalo. Auswechslung bei Nigeria: Kelechi Iheanacho. Das war dann wohl die Entscheidung.

Iheanacho kommt kurz nach dem verschossenen Elfmeter noch zu einem Schuss aus 16 Metern, welcher er einen Meter am rechten Pfosten vorbeisetzt.

Dann wird er ausgewechselt. Der sonst so sichere Elfmeterschütze leistet sich damit erst den zweiten Fehlversuch beim Versuch vom Punkt im Nationaldress.

Elfmeter für Island! Finnbogason sprintet im Strafraum engagiert einem Ball hinterher und wird von Ebuehi am rechten Bein getroffen.

Bjarnason bekommt die Kugel kurz vor dem Strafraum nicht geputzt, der folgende Schuss von Ekong wird jedoch abgeblockt. Die Isländer wirken zunehmend etwas ratlos.

Bjarnason versucht sich im Gang über die linke Seite mit einem Dribbling gegen einen nigerianischen Verteidiger, leistet sich dann aber ein Offensivfoul.

Was für ein Solo! Lattentreffer der Super Eagles! Die Afrikaner drängen auf den zweiten Treffer. Der Torschütze schlenzt einen Ball von halblinks an die Latte!

Der gebürtige Berliner aus der nigerianischen Abwehr steigt bei einer Ecke von rechts am höchsten und köpft das Spielgerät nur hauchdünn über die Latte!

Neue Stürmer braucht das Land! Eine halbhohe Hereingabe von rechts nimmt Ekong mit dem Kopf an.

Sein Kopfball fliegt deutlich rechts vorbei. Viel Zeit bleibt den Jungs aus dem Nordatlantik nicht mehr.

Ein offensiver Wechsel muss her Immerhin mal wieder ein Abschluss für die Isländer. Sein Versuch fliegt über den Kasten.

Nicht schlecht! Moses wird an der rechten Strafraumkante nicht richtig angegangen und wagt den strammen Abschluss. Das Leder rauscht am rechten Lattenkreuz vorbei!

Es folgt ein positionsgetreuer Wechsel: Sverrir Ingason kommt in die Partie. Einwechslung bei Island: Sverrir Ingason.

Eine halbe Stunde an regulärer Spielzeit bleibt den Isländern noch, um zumindest einen Punkt zu sichern. Ansonsten würden sich die Super Eagles auf den zweiten Platz der Gruppe vorarbeiten.

Island muss jetzt natürlich mehr Risiko in der Offensive eingehen. Unter dem Schlachtruf der Fans bekommen sie eine Ecke von links zugesprochen Ndidi packt den Hammer aus!

Wie sieht es heute aus? Er bleibt am eingewechselten Ebuehi hängen, der die Kugel an den Arm bekommt. Da war aber keine Absicht im Spiel und der Elfmeterpfiff bleibt richtigerweise aus.

Das Spiel ist immer noch unterbrochen. Der Isländer kann anscheinend nicht weiterspielen! Das ist natürlich doppelt bitter für die Nordeuropäer.

Nach einem Einwurf der Isländer in den gegnerischen Strafraum köpft Nigeria die Pille raus und kontert.

Moses wird auf die rechte Seite geschickt und läuft seinem Gegenspieler davon. Nachdem es Nigeria in den ersten 45 Minuten zu keinem einzigen Abschluss gebracht hat, dauert es nun nur etwas mehr als zehn Sekunden.

Die zweite Hälfte läuft! Für den etwas unglücklich agierenden Idowu ist nun Ebuehi im Spiel, der zur neuen Saison zu Benfica wechseln wird.

Einwechslung bei Nigeria: Tyronne Ebuehi. Halbzeitfazit: Zur Pause steht es zwischen Nigeria und Island Island überzeugte mit einer guten Defensivarbeit, gegen die die Super Eagles trotz Ballbesitzvorteile keine Mittel fanden.

Nach einer langen, ereignisarmen Phase drückten die Nordeuropäer wieder etwas mehr nach vorne, das Ergebnis geht aber auf jeden Fall in Ordnung.

Ein Schützenfest können wir sicherlich nicht mehr erwarten, es wirkt aber so, als ob Island etwas näher an der Führung wäre.

Bis gleich! Island startet eine kleine Schlussoffensive. Er versucht, die Pille mit dem Kopf ins lange Eck zu drücken, verfehlt sein Ziel aber gut um einen Meter.

Mikel schickt Musa mit einem Flankenball in die Spitze. Der auffällige Bjarnason spielt einen Ball von der linken Grundlinie in die Mitte.

Dort rauscht die Pille an Freund und Feind vorbei! Finnbogason ist noch nicht richtig in der Partie. Mittlerweile machen sich die Auswechselspieler beider Nationen warm.

Vielleicht könnte ein Tausch in der Pause etwas mehr Kreativität ins Spiel bringen. Die Lufthoheit gehört ganz klar den Männern aus Nordeuropa.

Zwei Isländer verpassen! Beide treten an der Kugel vorbei. Nigeria versucht es oft mit hohen Bällen in die Spitze.

Gegen zweikampfstarke Isländer erweist sich das bisher nicht als gutes Mittel. Musa verliert die Kugel nach einem hart geführten Zweikampf kurz vor dem Strafraum und beschwert sich, als sein Einsteigen in der Folge mit einem Foulpfiff bedacht wird.

Als Zuschauer fühlt man sich aktuell wie an der Wurst- oder Käsetheke: Es darf gerne etwas mehr sein. Torraumszenen sind Mangelware. Auf dem Rasen passiert nicht besonders viel Berichtenswertes.

Das Ergebnis geht bislang definitiv in Ordnung. Die Standards der Isländer bereiten den Afrikanern meist keine sorgen. Sein Pass an die rechte Seitenlinie wird ins Aus geklärt.

Musa ist an der Strafraumlinie in guter Position, bekommt das Leder aber gegen den Lauf gespielt und kann das Spielgerät nicht erreichen.

Island lässt Nigeria das Spiel machen und lauert auf Konter. Das ist das Spiel, was sie bereits gegen Argentinien ausgezeichnet hat.

Eine gefährliche Flanke von der linken Strafraumkante kann Islands Kapitän Gunnarsson nach leichten Schwierigkeiten körperbetont klären. Nach einem schmerzhaften Zweikampf vor ein paar Minuten hält sich der isländische Spielführer immer wieder die Rippen Das sieht nach einer Prellung aus.

Viele Zweikämpfe im Mittelfeld prägen gerade das Bild auf dem Rasen. Welche Nation kommt zur nächsten Chance? Der Schlachtruf der isländischen Fans hallt durch das Stadion.

Auf dem Rasen passiert weiterhin nicht viel. Nigeria kontrolliert aktuell das Geschehen, kommt aber nicht wirklich in die entscheidenden Räume.

Ein Torfestival war heute ohnehin nicht vorhergesagt. Die Stimmung auf den Rängen ist ausgelassen und die Welle wandert durch das Stadion.

Aktuell hat das Spiel etwas von einem recht entspannten Nachmittagskick. Der Ballbesitz ist in den ersten Minuten der Partie ausgeglichen.

Bislang sehen wir ein recht ausgeglichenes Spiel, in dem Island schon zu zwei guten Schussmöglichkeiten gekommen ist.

Da ist es passiert. Konter über die rechte Seite mit Moses. Seine Flanke ist eigentlich gar nicht so gut, doch Musa nimmt den Ball exzellent an und haut das Leder danach humorlos in die Maschen.

Minute: Den Nigerianern ist direkt anzumerken, dass sie gewinnen wollen. Sie wissen, dass ein Unentschieden zu wenig ist. Minute: Nach zwölf Sekunden direkt der erste Abschluss Nigerias.

Etebos Schuss ist zwar zu zentral, weckt aber Hoffnung auf eine bessere zweite Hälfte. Minute: Nigeria hat gewechselt: Der vorbelastete Idowu hat den Platz verlassen.

Ebuehi ist neu im Spiel. Pause: Die Partie lässt noch zu Wünschen übrig. Bis auf ein paar Flanken von Island fehlen echte Höhepunkte.

Finnbogason hatte kurz vor der Pause die erste richtige Chance, ein Tor zu erzielen. Vor allem von Nigeria kommt bislang zu wenig.

Ihr deutscher Trainer Gernot Rohr muss sich für die zweite Hälfte etwas einfallen lassen. Minute: Noch eine Ecke für Island und der nächste Abschluss.

Doch der Kopfball geht am Tor vorbei. Minute: Und da ist die beste Chance des Spiels. Finnbogason kommt an die Hereingabe und verpasst nur knapp die isländische Führung.

Die erste Verwarnung bislang. Doch der Ball landet direkt im Toraus. Passend zur ersten Hälfte.

Minute: Bjanarson setzt sich links durch und bringt den Ball in die Mitte. Einziges Problem: Er findet keinen Abnehmer. Noch vier Minuten regulär zu spielen.

Bislang jedoch noch ohne Ertrag. Vielleicht die erste Gelegenheit der Afrikaner. Minute: Nigeria hat noch immer keinen Torschuss.

Bis zur Pause sind es noch zehn Minuten. Getty Images Nigerias Iheanacho verzweifelt. Minute: Aktionen im und um den Strafraum gab es bislang noch nicht.

Wird es das erste dieser WM? Minute: Von den Nigerianern muss mehr kommen. Für sie ist ein Punkt zu wenig. Nur mit einem Sieg hätten sie ein Weiterkommen in der eigenen Hand.

Minute: Mit langen Bällen suchen die Isländer immer wieder ihre kopfballstarken Spieler. Doch die nigerianische Abwehr ist darauf vorbereitet und kann die Hereingaben bislang problemlos verteidigen.

Minute: Uzoho kann zwei Flanken gerade noch so mit den Fingerspitzen zur Ecke klären. Die sonst so starken Standardsituationen der Isländer verpuffen jedoch bislang.

Getty Images Uzoho kann eine Flanke gerade noch klären. Minute: Die Frage nach dem Ballbesitz scheint geklärt: Nigeria hat rund 60 Prozent und versucht das Spiel zu kontrollieren.

Minute: Bei jedem nigerianischen Angriff sind genug Isländer hinter dem Ball. Gefährliche Aktionen bleiben weiterhin Mangelware.

Minute: Die isländischen Fans nutzen die Ruhe auf dem Rasen dazu, um ihren berühmten Donnerhall zu starten. Ein "huh" hallt durchs Stadion.

Dafür gibt es auch von den Nigerianern Applaus. Getty Images Die isländischen Fans. Minute: Aktuell passiert wenig. Es gibt viele Ballverluste im Mittelfeld und keine gefährlichen Aktionen.

Minute: Beide Teams haben ihre Stärken im Umschaltspiel. Die Frage wird sein, wer die Kontrolle über das Geschehen an sich nimmt und mehr Ballbesitz haben wird.

Minute: Jetzt wird auch Nigeria offensiver. Einen nennenswerten Abschluss gab es von den Afrikanern aber noch nicht. Minute: Die Isländer treten deutlich offensiver auf als gegen Argentinien.

Sie wissen, was sie für eine Chance heute haben, um in das Achtelfinale einzuziehen. Minute: Sigurdsson mit dem nächsten Abschluss. Sein Ball ist jedoch zu zentral und kein Problem für Uzoho.

Minute: Sigurdsson tritt an und zwingt Uzoho zu einer Glanzparade. Der erste Höhepunkt der Partie. Getty Images Nigeria-Keeper Uzoho streckt sich.

Minute: Die Argentinier werden dieses Spiel genau verfolgen. Bei einem isländischen Sieg wären sie fast schon ausgeschieden. Nach den Nationalhymnen kann es losgehen.

Vor allem Island hätte mit einem Sieg beste Chancen auf die Runde der letzten Nigeria hingegen benötigt nach der Auftaktiniederlage gegen Kroatien unbedingt Punkte.

Eine Niederlage würde bereits das Aus bedeuten. Dafür benötigen beide Teams jedoch einen Sieg.

Sollten die Afrikaner auch ihr zweites Gruppenspiel am Freitag Ich denke nicht, dass wir das Spiel verlieren werden, deshalb stelle ich mir die Frage auch nicht", versicherte Rohr am Donnerstag.

Rohr gibt sich auch gelassen angesichts der Debatte, ob sein Kapitän John Obi Mikel lieber im defensiven oder offensiven Mittelfeld spielen sollte.

Ich verstehe das, aber selbst wenn wir mit Mikel auf der Sechs spielen sollten, gibt es wieder Fragen, warum wir nicht so spielen wie zwei Jahre lang zuvor", erklärte Rohr.

Special WM Getty Images Nigerias Musa trifft doppelt gegen Island. WM in Russland Gruppe D, 2. Das Spiel im Ticker-Protokoll: Minute: Die Afrikaner stehen hinter aber sicher.

Ihnen winkt Platz zwei. Minute: Satte sechs Minuten gibt es obendrauf. Reicht das für Island? Minute: Spätestens jetzt deutet alles auf einen nigerianischen Sieg hin.

Minute: Island reagiert: Sigurdarson ersetzt Bödvarsson im Sturm. Minute: Ecke für Nigeria. Den Isländern bleiben nur noch 20 Minuten. Minute: Es geht nicht weiter für Sigurdsson.

Ingason wird ihn ersetzen. Minute: Die Spieler sind wieder auf dem Rasen. Es geht weiter. Die erste Hälfte ist vorbei.

Minute: Zwei Minuten werden nachgespielt. Minute: Moses holt einen Eckball raus

Hersteller Nike kam nur mühsam visit web page der Produktion hinterher. Turnierauflage aussuchen qatar russia brazil southafrica germany koreajapan france usa italy mexico spain argentina germany mexico england chile sweden switzerland brazil france italy uruguay Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier. Mehr zum Thema. Leserempfehlung 4. Wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser, um schneller und sicherer zu surfen. Weil Island zwar kompakt steht, aber offensiv wenig wagt, entwickelt sich ein sehr unansehnlicher Kick.

Wm Nigeria Island Alle Infos zu Nigeria – Island

Physik und Chemie. Dort erfährst du auch, wie du dein Widerspruchsrecht ausüben kannst und deinen Browser so konfigurierst, dass das Setzen von Cookies nicht mehr automatisch passiert. Mit der Niederlage erleiden die Isländer nach ihrem vielbeachteten gegen Argentinien einen Rückschlag. Blick zurück. Schweizer Länderausgabe. An dieser Stelle finden Sie Inhalte von Drittanbietern. Weil Island zwar kompakt steht, aber offensiv wenig see more, entwickelt sich ein sehr unansehnlicher Kick. Und wieder trifft titanicus den Nagel auf den Kopf.

Wm Nigeria Island Video

Den Isländern bleiben nur noch 20 Minuten. Minute: Finnbogason nochmal mit einem Abschluss. Portable Eletronic Weighing Read article orange. Daniel Akpeyi. Viele Zweikämpfe im Mittelfeld prägen gerade das Bild auf dem Rasen. Minute: Beide Teams haben ihre Stärken im Umschaltspiel. Queen Collection Lip Pencil 03 Orange. Es geht weiter. Danach stürmt Island, doch die besseren Chancen hat Island. Sortierung Neueste zuerst Leserempfehlung Nur Leserempfehlungen. Alle Rechte vorbehalten. Dort erfährst du auch, wie du dein Widerspruchsrecht ausüben kannst und deinen Browser so konfigurierst, dass das Setzen von Cookies nicht mehr automatisch passiert. Sponsored Topic. Häufige Fragen. Eine Weiterverarbeitung, Wiederveröffentlichung oder dauerhafte Speicherung zu gewerblichen oder anderen Zwecken ohne Beste Spielothek in Auf PС†ting finden ausdrückliche Erlaubnis von Neue Zürcher Zeitung ist nicht gestattet. Wm Nigeria Island

Wm Nigeria Island Video

Anmelden Registrieren. Weil Island zwar kompakt What Means Rng, aber offensiv wenig wagt, read article sich ein sehr unansehnlicher Kick. Werner Grundlehner WM Der Schiedsrichter hatte nach einer umstrittenen Szene erst nach einer Intervention des Video-Schiedsrichters auf Penalty entschieden. NZZ abonnieren. Island wird auch nur von einer bestimmten Seite und Gruppe hochgejubelt und glorifiziert. Physik und Chemie. Verwarnung: Die Nigerianer zeigten vor allem in der zweiten Hälfte, was sie können und fuhren einen verdienten Sieg ein. I n der Vorrundengruppe D zeichnet sich ein Herzschlagfinale ab. Das ausgerechnet Nigeria die Isländern spielerisch besiegt, was kaum einer europäischen Mannschaft gelungen ist, hätte ich nicht gedacht. HFLM 2.

Iceland coach Heidar Hallgrimsson declared his side were still in the race for a place in the World Cup last 16 after Friday's loss to Nigeria Ahmed Musa struck twice to become the first Nigerian to score at two World Cups Friday as the Super Eagles secured a crucial win over Iceland, who missed a penalty Neymar's fitness will be under the microscope on Friday as Brazil try to kickstart their World Cup campaign, anxious to avoid the same fate as a shambolic Argentina and the under-performing Lionel Messi Nigeria coach Gernot Rohr says that his side are looking to turn up the heat on Iceland in a sweltering Volgograd on Friday as they bid to keep their World Cup campaign alive Iceland midfielder Johann Berg Gudmundsson has not recovered from the calf injury he picked up against Argentina and is set to miss Friday's crucial Group D clash with Nigeria Report an error Print.

Live commentary. June Clock Iceland. Ahmed Musa Francis Uzoho. Brian Idowu 44'. William Troost-Ekong. Leon Balogun. Kenneth Omeruo. Eine Viertelstunde vor Schluss erzielte er nach einer schönen Einzelaktion den Treffer zum Endstand.

Nigeria war nach dem Seitenwechsel das bessere Team und hatte weitere Chancen: Islands Keeper Hannes Halldorsson parierte einen abgefälschten Distanzschuss von Onyinye Ndidi glänzend In der ersten Hälfte war die Partie noch ausgeglichen gewesen.

Nigeria hatte zwar mehr Ballbesitz, tauchte aber nicht gefährlich vor dem isländischen Tor auf. Island vergab die einzige erwähnenswerte Gelegenheit in den ersten 45 Minuten durch Sigurdsson.

Zum Abschluss der Gruppe D trifft Nigeria am Nigeria - Island Musa Iwobi - Moses, Idowu Da war aber keine Absicht im Spiel und der Elfmeterpfiff bleibt richtigerweise aus.

Das Spiel ist immer noch unterbrochen. Der Isländer kann anscheinend nicht weiterspielen! Das ist natürlich doppelt bitter für die Nordeuropäer.

Nach einem Einwurf der Isländer in den gegnerischen Strafraum köpft Nigeria die Pille raus und kontert. Moses wird auf die rechte Seite geschickt und läuft seinem Gegenspieler davon.

Nachdem es Nigeria in den ersten 45 Minuten zu keinem einzigen Abschluss gebracht hat, dauert es nun nur etwas mehr als zehn Sekunden.

Die zweite Hälfte läuft! Für den etwas unglücklich agierenden Idowu ist nun Ebuehi im Spiel, der zur neuen Saison zu Benfica wechseln wird.

Einwechslung bei Nigeria: Tyronne Ebuehi. Halbzeitfazit: Zur Pause steht es zwischen Nigeria und Island Island überzeugte mit einer guten Defensivarbeit, gegen die die Super Eagles trotz Ballbesitzvorteile keine Mittel fanden.

Nach einer langen, ereignisarmen Phase drückten die Nordeuropäer wieder etwas mehr nach vorne, das Ergebnis geht aber auf jeden Fall in Ordnung.

Ein Schützenfest können wir sicherlich nicht mehr erwarten, es wirkt aber so, als ob Island etwas näher an der Führung wäre.

Bis gleich! Island startet eine kleine Schlussoffensive. Er versucht, die Pille mit dem Kopf ins lange Eck zu drücken, verfehlt sein Ziel aber gut um einen Meter.

Mikel schickt Musa mit einem Flankenball in die Spitze. Der auffällige Bjarnason spielt einen Ball von der linken Grundlinie in die Mitte.

Dort rauscht die Pille an Freund und Feind vorbei! Finnbogason ist noch nicht richtig in der Partie.

Mittlerweile machen sich die Auswechselspieler beider Nationen warm. Vielleicht könnte ein Tausch in der Pause etwas mehr Kreativität ins Spiel bringen.

Die Lufthoheit gehört ganz klar den Männern aus Nordeuropa. Zwei Isländer verpassen! Beide treten an der Kugel vorbei. Nigeria versucht es oft mit hohen Bällen in die Spitze.

Gegen zweikampfstarke Isländer erweist sich das bisher nicht als gutes Mittel. Musa verliert die Kugel nach einem hart geführten Zweikampf kurz vor dem Strafraum und beschwert sich, als sein Einsteigen in der Folge mit einem Foulpfiff bedacht wird.

Als Zuschauer fühlt man sich aktuell wie an der Wurst- oder Käsetheke: Es darf gerne etwas mehr sein.

Torraumszenen sind Mangelware. Auf dem Rasen passiert nicht besonders viel Berichtenswertes.

Das Ergebnis geht bislang definitiv in Ordnung. Die Standards der Isländer bereiten den Afrikanern meist keine sorgen.

Sein Pass an die rechte Seitenlinie wird ins Aus geklärt. Musa ist an der Strafraumlinie in guter Position, bekommt das Leder aber gegen den Lauf gespielt und kann das Spielgerät nicht erreichen.

Island lässt Nigeria das Spiel machen und lauert auf Konter. Das ist das Spiel, was sie bereits gegen Argentinien ausgezeichnet hat.

Eine gefährliche Flanke von der linken Strafraumkante kann Islands Kapitän Gunnarsson nach leichten Schwierigkeiten körperbetont klären.

Nach einem schmerzhaften Zweikampf vor ein paar Minuten hält sich der isländische Spielführer immer wieder die Rippen Das sieht nach einer Prellung aus.

Viele Zweikämpfe im Mittelfeld prägen gerade das Bild auf dem Rasen. Welche Nation kommt zur nächsten Chance? Der Schlachtruf der isländischen Fans hallt durch das Stadion.

Auf dem Rasen passiert weiterhin nicht viel. Nigeria kontrolliert aktuell das Geschehen, kommt aber nicht wirklich in die entscheidenden Räume.

Ein Torfestival war heute ohnehin nicht vorhergesagt. Die Stimmung auf den Rängen ist ausgelassen und die Welle wandert durch das Stadion.

Aktuell hat das Spiel etwas von einem recht entspannten Nachmittagskick. Der Ballbesitz ist in den ersten Minuten der Partie ausgeglichen.

Bislang sehen wir ein recht ausgeglichenes Spiel, in dem Island schon zu zwei guten Schussmöglichkeiten gekommen ist. Der Abschluss von Verteidiger Omeruo gestaltet sich harmlos.

Uzoho sichert die Murmel in der rechten Torecke. Nigeria zeigt sich im Aufbauspiel etwas zu verspielt und verliert nach einem Hackentrick den Ball.

Uzoho macht sich lang und klärt zur Ecke, welche der Keeper locker abfängt. Es wird spannend sein zu sehen, wie sich das isländische Spiel heute gestaltet.

Nach dem extrem defensiven Auftreten gegen Argentinien werden sie heute wahrscheinlich etwas offensiver agieren.

Streng genommen sind die Isländer heute sogar in der Favoritenrolle. Wie werden sie damit umgehen? Die beiden Nationen trafen bisher erst einmal aufeinander.

Im August setzte sich Island klar mit durch. Ich denke, wir sind in einer besseren Position als sie.

Ein Punkt bedeutet nichts, wenn wir im nächsten Spiel keinen guten Job machen. Island bestätigte zum Auftakt, dass die starke EM nicht durch Zufall zustande kam.

Gegen die Albiceleste hielt der WM-Neuling mutig dagegen, hatte am Ende allerdings auch etwas Glück, dass das gegen Argentinien mit nach Hause genommen werden konnte.

Ich denke nicht, dass wir das Spiel verlieren werden, deshalb stelle ich mir die Frage auch nicht. Ich kann sagen, wir verlieren nicht. Nigeria zeigte im ersten Duell gegen Kroatien eigentlich keine schlechte Leistung und konnte die Europäer meist vom eigenen Sechzehner fernhalten.

Allerdings verursachte der Tabellenletzte der Gruppe ein bitteres Eigentor und kassierte den zweiten Treffer nach einem Elfmeter.

Damit stehen die Afrikaner heute schon mächtig unter Druck und dürfen unter keinen Umständen verlieren, wenn sie in der dritten Partie gegen Argentinien noch Chancen auf die K.

Mit Optimismus werden die Isländer und Nigerianer das gestrige Duell zwischen Argentinien sowie Kroatien verfolgt haben.

Durch den Erfolg der Europäer über die Messi-Mannschaft, haben die beiden Nationen, die heute aufeinandertreffen, noch alle Möglichkeiten, den zweiten Platz in der Gruppe zu erreichen und damit ins Achtelfinale einzuziehen.

Die Argentinier werden vermutlich auf ein Remis hoffen, um selbst noch alles in der Hand zu haben. Herzlich willkommen zum Gruppenspiel zwischen Nigeria und Island!

0 Gedanken zu “Wm Nigeria Island

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *